Der neue Stadtteil von Bitburg

Die „Alte Kaserne Bitburg“

Der ehemalige Kasernenbereich Bitburgs mit einer bewegten Geschichte, sowie unterschiedliche Eigentümer und Nutzer, wie deutsche Wehrmacht, luxemburgische Armee, französische Streitkräfte, US Army und letztlich Eigentum der Bundesanstalt für Immobilienanlagen, umfasst heute diverse unter Denkmalschutz stehende Gebäude in gut erhaltener Substanz aus dem Jahre 1936/1937. Die Liegenschaft umfasst Gebäude aus den ehemaligen Mannschaftsunterkünften, den Offizierkasinos, einer Turnhalle, diversen Werkstättengebäuden und Garagen. Die um das Areal errichtete Einfriedungsmauer aus Kalksandstein unterliegt ebenso dem Denkmalschutz.

Lage und Umfeld

Das ca. 11 ha große Gelände – gut eingebettet zwischen Stadtzentrum und der Vorstadt an der Mötscher Straße – liegt im östlichen Bereich Bitburgs, umgeben von einer reizvollen Kulturlandschaft. Die Erschließung der Liegenschaft erfolgt über die B50 (Mötscher Straße) und der Südtangente (Südring).

Im Stadtzentrum Bitburgs bzw. im Nahbereich des Areals finden sich alle erforderlichen Einrichtungen für den täglichen Bedarf, wie Supermärkte, Gastronomie, Gesundheitseinrichtungen, diverse Dienstleistungen, Behörden, große und mittelständische Unternehmen, sowie diverse Freizeiteinrichtungen für Sport und Kultur. Weiters sind infrastrukturelle Gegebenheiten, wie gute Nah-, bzw. Fernverbindung mit Bus und Bahn zu umliegenden Städten ein Vorzug der Lage. Die nächstgelegenen größeren Städte um Bitburg sind in südöstlich gelegener Richtung die Stadt Trier, sowie in westlich gelegener Richtung Luxemburg.

Nicht zuletzt ist Bitburg für seine kulturellen Veranstaltungen, wie Theater, Konzerte und Lesungen mit eigenem Kulturverein, sowie für sein ausgezeichnetes Bier, weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt.

Weitere Details zum Projekt

Broschüre Dignum Immobilien(.pdf, ~4mb)
Printversion Broschüre Dignum Immobilien (.pdf, ~20mb)

Die Dignum Castra 5 GmbH & Co KG errichtet im Service-, Wohn-, & Sozialzentrum „ALTE KASERNE“ 44 Wohneinheiten im „Haus 2005“ als Teil eines Gesamtkonzeptes. Diese in sich abgeschlossenen Wohneinheiten werden an einen Generalmieter als Betreiber der Service Wohnimmobilie für 15 Jahre mit jeweils 5 Jahre Verlängerungsoptionen fix vermietet.
Davon werden vorerst 20 Wohneinheiten gemäß § 1 Abs. 2 WEG an Investoren als Wohnungseigentum zum Kauf angeboten. Derbesondere Vorteil für die Investoren ist die stabile langfristige Mietrendite.
Es handelt sich bei dem Gesamtprojekt um eine städtebauliche Konversion - Nachnutzung.
Es sind die baulichen Investitionen weitgehend steuerlich gemäß § 7h EStG verkürzt abschreibbar.
Im Endergebnis wird aufgrund der erhöhten AfA für den jeweiligen Eigentümer kein steuerpflichtiges Einkommen aus dem jeweiligen Eigentumsobjekt resultieren.
Aufgrund der erhöhten Abschreibung kann sich steuerlich eine Entlastung ergeben.
Weiters kann ein Teil des Kaufpreises über zinsgünstige KFW-Darlehen finanziert werden, da die baulichen Investitionen teilweise durch KFW- Darlehen abgedeckt werden.

Vorteile

  1. Jahresmietvertrag mit einem anerkannten Generalmieter

    • Top Generalmieter
    • Mieter trägt Unterhaltskosten und Wartungskosten
    • Stabile Miete mit Inflationsschutz durch Indexierung
    • Sorglos Immobilie – Mieter übernimmt Pflege und Unterhalt
    • Betreuung durch renommierte Hausverwaltung
    • Kein Leerstandsrisiko
  2. Weitgehend steuerfreie Mieteinnahmen

    • erhöhte steuerliche Abschreibungen durch AfA auf 12 Jahre
    • Reduktion der Einkommenssteuer im AfA Zeitraum 1-12 Jahre
    • Veräußerungsgewinne nach 10 Jahren steuerfrei
  3. Erstklassige Kapitalanlage

    • Investition in städtebauliche Premium-Lage
    • Wertsteigerungspotential – Sachwertanlage
    • Investition in stabilen Wachstumsmarkt
  4. Günstige Finanzierungskosten

    • KFW-Darlehen möglich
    • nicht rückzahlbarer Zuschuß zum KFW-Darlehen möglich
  5. Baubegleitende Qualitätskontrolle

    • Qualitätskontrolle während der gesamten Bauzeit
  6. Festpreis- und Fertigstellungsgarantie

    • 25 Jahre Projekterfahrung
    • hohe Bau- und Ausstattungsqualität
  7. Wiederverkauf / Sicherheit

    • Wiederverkauf jederzeit möglich
    • Eigentum durch Grundbucheintrag

Über Dignum

Die Dignum Immobilien GmbH bzw. die Dignum Firmengruppe wurde 2010 gegründet. Inzwischen wurden in Österreich und in der BRD zahlreiche Immobilienprojekte abgewickelt. Das Generalplanungsbüro ist seit 1997 kontinuierlich und erfolgreich in der Projektabwicklung sowohl für Kommunen, als auch für Projektgesellschaften tätig.

Neue Nutzungen für Grundstück und Gebäude

Die Umnutzung der jeweiligen Gebäude auf dem parkähnlichen Areal erfolgt über die jeweilige Dignum Castra GmbH & Co KG 1-5, welche die Revitalisierung im Einklang mit dem Denkmalschutz umsetzt.

Darüber hinaus erfolgt die Nutzung der Gesamtliegenschaft auf Basis eines Bebauungsplans, in welchem die innere Verkehrserschließung auf die künftige Nutzung der Gebäude Rücksicht nimmt und eine interne Verkehrsberuhigung ins Auge fasst. Das gesamte Areal weist durch den Baumbestand und die weitläufigen unbebauten Flächen einen offenen parkähnlichen Charakter auf.

Der ehemalige Exerzierplatz in zentraler Lage des Areals dient weiterhin als großer öffentlicher Parkplatz für Besucher und Bewohner.

Die revitalisierten Gebäude erhalten Nutzungen für

Wohnen unterschiedlicher Altersgruppen

  • Service Wohnen
  • Barrierefreies Wohnen
  • Allgemeines Wohnen

Arbeit

  • Büros für Kanzleien und Praxen

Dienstleistung

  • Soziales & Gesundheit
  • Kinderbetreuungseinrichtungen

Gastronomie

  • Restaurants
  • Cafès

Tourismus

  • Boarding House
  • Büros

Dignum Deutschland

Die Dignum Castra Verwaltungs GmbH, beziehungsweise die jeweiligen Grundeigentümer Gesellschaften (im gegenständlichem Fall die Dignum Castra 5 GmbH & Co KG mit Firmensitz in Bitburg (Landkreis Bitburg-Prüm, Deutschland), unter der Geschäftsführung von Herrn Manfred Klever (Unternehmer aus Bitburg) und Herrn Architekt Dipl.-Ing. Friedrich Ohnewein, sind zuständig für die Realisierung und Umsetzung der jeweiligen Gebäude auf dem Grundstück der ehemaligen Kaserne in Bitburg und beschäftigen sich auch mit der Verwertung und Vermietung dieser Gebäude.
Über jeweilige wirtschaftlich getrennte Kommanditgesellschaften werden diese fünf Gebäude umgebaut und verwaltet. Derzeit befindet sich die Dignum Castra 5 GmbH & Co KG in der Verwertungsphase für 20 Wohneinheiten im Gebäude 2005 auf der Liegenschaft Flurstück 189/35 gemäß Wohnungseigentumsgesetz.
Das Gebäude 2011 wurde bereits erfolgreich als Sozial- und Dienstleistungszentrum vermietet und steht kurz vor der Fertigstellung. Der Baubeginn für das Gebäude 2001 ist ebenfalls für 2017 geplant. Für die Gebäude 2004 und 2002 ist der Baubeginn für 2018 geplant.

Bitburg, Haus 2005

Bitburg, Haus 2005

Feldbach, Kloster

Bad Waltersdorf, Wohnungen

Graz, KITA Fischerhofweg

Dignum Ősterreich

Die Dignum Immobilien GmbH mit Firmensitz in Fürstenfeld (Steiermark, Österreich) und unter der Geschäftsführung von Herrn Architekt Dipl.-Ing.
Friedrich Ohnewein, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Wiederverwertung denkmalgeschützter Bauwerke.
Seit 2010 ist die Dignum Immobilien GmbH verstärkt für soziale Bauvorhaben tätig. In den vergangenen Jahren wurden diverse Projekte realisiert, welche als Kindertagesstätten, Kindergärten, Seniorenwohnungen, betreutes Wohnen und qualitativ leistbares Wohnen sehr gut von seinen neuen Nutzern (Kinder, Familien und Senioren) angenommen werden. Insgesamt wurde für ca. 20 Kindertagesstätten die Planung und Ausführung übernommen, wovon 12 im Eigenbesitz geblieben sind.
Unter den besonders nennenswerten Projekten ist die Revitalisierung des unter Denkmalschutz stehenden Klosters in Feldbach (Steiermark) zu zählen. Dieses soziale und vom Land Steiermark geförderte Projekt erhielt im vergangenen Jahr die Auszeichnung „Steirisches Wahrzeichen 2015“.